Freitag 23. März 2018

Privatisierung der Wasserversorgung in Uruguay (1 von 2)

Privatisierung der Wasserversorgung in Uruguay Freitag, 23.03.2018 (1 von 2)
US-Umweltorganisation als Machtapparat Freitag, 23.03.2018 (2 von 2)

Der aktuelle Fall von Wasserprivatisierung in Uruguay zeigt: Wo eine Regierung mehr die Interessen von Großkonzernen als seine Fürsorgepflicht für die Grundbedürfnisse des Volkes wahrnimmt, sind dem Raubbau am Volk Tür und Tor geöffnet.

Direktlink zu dieser Sendung:
Direktlink zu dieser Abspielposition:
Sendung auf eigener Internetseite einbinden
"Privatisierung der Wasserversorgung in Uruguay"
Alle 2 Sendungen vom "23.03.2018" einbinden

Privatisierung der Wasserversorgung in Uruguay 23.03.2018

Privatisierung der Wasserversorgung in Uruguay - Angesichts eines neuen Gesetzes fürchten Naturschutz und Umweltbewegungen in Uruguay eine Privatisierung und Vermarktung des Gemeinguts Wasser. Dadurch werde Wasser zur Ware, die Investoren sich teuer bezahlen lassen. Somit sei die Abhängigkeit und Verarmung der Bevölkerung, insbesondere der landwirtschaftlichen Betriebe, vorprogrammiert. Fazit: Wo eine Regierung mehr die Interessen von Großkonzernen als seine Fürsorgepflicht für die Grundbedürfnisse des Volkes wahrnimmt, sind dem Raubbau am Volk Tür und Tor geöffnet.

von ms./be.


Privatisierung der Wasserversorgung in Uruguay

Sendung und Zubehör in der gewünschten Qualität herunterladen:
Film-Datei (.mp4)
Bitte Downloadqualität auswählen
Ton-Datei (.mp3)
Bitte Downloadqualität auswählen





↑ Neuere anzeigen ↑
Medienkommentar
{{themeblock.title}}

↓ Ältere anzeigen ↓