Giftgas-Kriegspropaganda gegen Syrien

Medienkommentar Terror

Nichts aus dem Irakkrieg vor 15 Jahren gelernt? (1 von 15)

Nichts aus dem Irakkrieg vor 15 Jahren gelernt? Sonntag, 15.04.2018 (1 von 15)
Militärschläge gegen Syrien: Trump bleibt unberechenbar Samstag, 14.04.2018 (2 von 15)
Syrien-Experte erklärt Hintergründe zum Giftgasanschlag Freitag, 13.04.2018 (3 von 15)
Giftgas-Kriegspropaganda gegen Syrien (Chan Scheichun 4. April 2017) Donnerstag, 12.04.2018 (4 von 15)
Mutmaßlicher Chemiewaffenangriff in Syrien: Medien im Faktencheck Mittwoch, 11.04.2018 (5 von 15)
Syrien: Beweise oder Lügen für Kriegsverbrechen? Freitag, 17.11.2017 (6 von 15)
Syrien: US-Imperialismus im Namen der Terrorbekämpfung Donnerstag, 16.11.2017 (7 von 15)
Theodore Postol: "Giftgasberichte des Weißen Hauses sind ein Witz!" (Interview) Donnerstag, 20.04.2017 (8 von 15)
Marija Sacharowa zur UN-Resolution: „Das ist Colin Powell und das Teströhrchen, Version Zwei.“ Mittwoch, 12.04.2017 (9 von 15)
US-Anschuldigungen – Ist Assad ein „erneuter“ Giftgasangriff zuzutrauen? Freitag, 30.06.2017 (10 von 15)
Erlogener Kriegsgrund gegen Syrien: Chemie- und US-Luftangriff von langer Hand geplant? Montag, 10.04.2017 (11 von 15)
43:42
Film „War made easy - Wenn Amerikas Präsidenten lügen“ Sonntag, 09.04.2017 (12 von 15)
Kriegslügen-Tradition von US-Präsidenten geht ungehindert weiter Sonntag, 09.04.2017 (13 von 15)
Syrien: Wahrscheinlicher False-Flag-Giftgasangriff – US-Regierung setzt auf Kriegseskalation Freitag, 07.04.2017 (14 von 15)
„Mutmaßlicher Giftgasangriff“ ruft Kriegstreiberpolitiker und -medien auf den Plan Mittwoch, 05.04.2017 (15 von 15)

Am 14. April 2003 endete der auf falschen Anschuldigungen basierende Irakkrieg. Mit geschätzt einer Million Toten als Folge wird dieser heutzutage in den USA oft als „Fehler“ bezeichnet. Kürzlich erschien ein Kommentar des irakischen Schriftstellers Sinan Antoon, in dem er den US- Angriff nicht lediglich als einen „Fehler“, sondern als Verbrechen darlegt. Aktuell im Syrienkonflikt stehen die Zeichen wieder auf Krieg. Kritische Stimmen, wie die des Syrienexperten Günter Meyer und des ehemaligen britischen Botschafters Peter Ford, lassen Parallelen zum Irakkrieg 2003 erkennen…

Sendereihe teilen
Direktlink zu dieser Sendung:
Direktlink zu dieser Abspielposition:
Sendung auf eigener Internetseite einbinden
"Nichts aus dem Irakkrieg vor 15 Jahren gelernt?"
Alle 15 Sendungen von Sendereihe "Giftgas-Kriegspropaganda gegen Syrien" einbinden

Nichts aus dem Irakkrieg vor 15 Jahren gelernt? 15.04.2018

Am 14. April vor genau 15 Jahren, erklärte das US-amerikanische Verteidigungsministerium den Irakkrieg – auch Zweiter Irakkrieg genannt – für beendet. Der Irakkrieg war eine völkerrechtswidrige Militärinvasion der USA, Großbritanniens und einer „Koalition der Willigen“, die am 20. März 2003 begann. Maßgebender Auslöser war ein Teströhrchen, das der ehemalige US-Außenminister Colin Powell, am 5. Februar 2003, dem UN-Sicherheitsrat vorzeigte. Dieses sollte als Beweis herhalten, dass Saddam Hussein im Besitz von Massenvernichtungswaffen sei, was sich im Nachhinein als Lüge herausstellte. In einem Fernsehinterview im September 2005 bedauerte Powell, dass er den UN-Sicherheitsrat mit Behauptungen von der Notwendigkeit des Irakkrieges zu überzeugen suchte, die sich im Nachhinein als falsch herausstellten. Es sei ein „Schandfleck“ in seiner Karriere, so Powell. Der Einmarsch in den Irak wird heutzutage in den USA oft als „Fehler“ bezeichnet. Am 28. März 2018 erschien ein Kommentar des irakischen Schriftstellers Sinan Antoon – „Wie Amerika mein Land zerstörte“. In diesem legte er dar, warum es nicht lediglich ein „Fehler“, sondern ein Verbrechen war. Der 1967 in Bagdad geborene Schriftsteller ist alles andere als ein Verteidiger des damaligen irakischen Staatspräsidenten Saddam Hussein. Als junger Student landete er im Gefängnis, weil er einen Scherz über das Staatsoberhaupt gemacht hatte. Ein paar Monate nach dem Golfkrieg 1991 verließ Antoon schließlich den Irak und ging an eine Hochschule in den USA, die seitdem zu seiner Wahlheimat wurden. Als man im Jahr 2002 die amerikanische Öffentlichkeit auf den Irakkrieg einstimmte, sprach er sich entschieden gegen die geplante Invasion aus. Die USA haben Diktatoren in der arabischen Welt mitsamt Saddam Hussein bisher immer unterstützt. Doch plötzlich stellte sich die Bush-Administration in ihren Parolen vor dem Irakkrieg so dar, als würde es ihr um Demokratie in der arabischen Welt gehen. Zudem wusste Antoon nach zwei vergangenen Kriegen – dem Iran-Irak-Krieg von 1980 bis 1988 und dem Ersten Irakkrieg von 1990 - 1991 – „dass die eigentlichen Kriegsziele immer durch ausgefeilte Lügen verschleiert werden“. Sinan Antoon war einer von etwa 500 Ausland-Irakern mit unterschiedlichen ethnischen sowie politischen Hintergründen, die eine Petition unterzeichneten: "Nein zum Krieg gegen den Irak. Nein zur Diktatur." Sie verurteilten zwar Saddams Herrschaft, waren aber gegen einen Krieg, der die gesamte Region in ein blutiges Chaos stürzen würde. Ihre Stimmen waren jedoch in den US-Mainstreammedien unerwünscht. Diese seien „stramm“ auf der Seite der Kriegsbefürworter gestanden. Nachdem der Irakkrieg beendet war, kehrte Sinan Antoon mehrere Male in den Irak zurück, zuerst unmittelbar nach Kriegsende, zuletzt im April 2017. U.a. wollte er in einem Dokumentarfilm die Iraker selbst für sich sprechen lassen. Antoon beschreibt die Folgen des Irakkriegs wie folgt: – „Die Beseitigung von Saddam war nur ein Nebeneffekt eines anderen Ziels: Der irakische Staat sollte zerstört und durch einen schlechtfunktionierenden Halbstaat ersetzt werden. – Die meisten Mitglieder des von den USA neu eingesetzten Regierungsrates waren Verbündete der USA in den vorangegangenen Jahrzehnten. Sie plünderten nun das Land und machten es zu einem der korruptesten der Welt. – Selbstmordattentate wurden zum Alltag. Die Invasion machte das Land zu einem Anziehungspunkt für Terroristen. – Der Irak taumelte später in einen aufgebauschten Bürgerkrieg, der Hunderttausende von Zivilisten das Leben kostete und weitere Hunderttausende vertrieb. – Fazit: Niemand weiß genau, wie viele Iraker an den Folgen der Invasion vor 15 Jahren gestorben sind. Einige seriöse Schätzungen gehen von mehr als einer Million Menschen aus. Versuchen Sie einmal, sich ein Bild von dieser Zahl zu machen! Der Einmarsch in den Irak wird in den Vereinigten Staaten oft als «Fehler» oder gar als «gravierender Fehler» bezeichnet. Er war ein Verbrechen. Diejenigen, die das Verbrechen verübten, sind weiter auf freiem Fuß.“ Soweit das Statement des irakischen Schriftstellers Sinan Antoon, das klarer nicht sein könnte. Dennoch könnte sich nun gerade in diesen Tagen, genau 15 Jahre danach, die Geschichte wiederholen. Nach der voreiligen Verurteilung Russlands im Fall des Giftanschlags in Großbritannien, und v.a. nach dem „mutmaßlichen Chemiewaffenangriff“ am 7. April in der syrischen Stadt Duma, stehen die Zeichen wiederum auf Krieg. Anstatt des Teströhrchens von 2003 muss nun eine höchst zweifelhafte und unbewiesene Behauptung – Assad hätte wiederum Chemiewaffen eingesetzt – herhalten. Der deutsche Syrienexperte Günter Meyer sprach von einem „absoluten Unsinn“. Es widerspreche jeglicher Logik, nachdem die Rebellen in Duma unmittelbar vor der Kapitulation standen, hier noch Chemiewaffen einzusetzen. Auch der ehemalige britische Botschafter in Syrien (2003 bis 2006), Peter Ford, äußerte gegenüber der BBC harsche Kritik an der Darstellung, Syriens Regierung hätte in Duma Giftgas eingesetzt. „Bitte schalten Sie doch Ihr Gehirn ein!“, erwiderte er dem BBC-Moderator und stellte folgende Fragen: Warum sollte Assad so etwas tun, wenn der Kampf um Duma quasi vorbei war? Und warum sollte er „genau diese eine Sache tun, die ihn garantiert den Sieg kosten würde?“ Müsste in Anbetracht dieser Tatsache, dass entgegen jeder gesunden Logik mit Krieg gedroht wird, nicht auch die Frage gestellt werden, ob bei Politikern und Medienleuten überhaupt noch ein eigenständiges „Gehirn“ vorhanden ist? Wie auch immer, aus dem Irakkrieg lernen will wohl offensichtlich niemand!

von dd.


Nichts aus dem Irakkrieg vor 15 Jahren gelernt?

Sendung und Zubehör in der gewünschten Qualität herunterladen:
Film-Datei (.mp4)
Bitte Downloadqualität auswählen






Sendereihe: Das Schengen-Abkommen

Das Schengen-Abkommen – einer der größten Errungenschaften der EU oder ein Übereinkommen mit fatalen Folgen? Diese Sendereihe gibt tiefere Einblicke in ein Abkommen, das von Medien und Politik schöngeredet wurde.


Serie zur Abstimmung über die No-Billag-Initiative


Danke "Daily Beast"-News, auch Negativ-Propaganda regt zum Nachdenken an ...


Sendereihe: Auswüchse deutscher Familienpolitik


Transatlantische Netzwerke


14. AZK Konferenz


Pädophilie - Kindersexhandel


Entwicklungshilfe auf dem Prüfstand


Sonderserie: Das Sonnenweib - Ereignisse rund um den 23.September 2017


Katalonien: Instrumentalisiertes Völkerrecht?


Weltneuheit: Mütterlaufsteg


Terror als politisches Instrument?


Ungereimtheiten und verschwiegene Fakten zum Absturz der MH17


Sendereihe zu: Rituelle Gewalt und Kindsmissbrauch


Sendereihe zu: "Arabischer Frühling" - getäuschte Hoffnung


Die Völker spielen nicht mehr mit bei "Teile und herrsche"


Sexualpädagogik auf dem Prüfstand


Sendereihe: Betrogenes Venezuela


Das Säbelrasseln zwischen Nordkorea und den USA


Enthüllungen zu 9/11


Impfen - was Sie wissen sollten...


Die Klimalüge


Anti-Kriegslieder


Impfumschulung - Vortrag von Ärztin Dr. Suzanne Humphries (Teil 1 + 2)


Giftgas-Kriegspropaganda gegen Syrien


Presserat oder Presseverrat?


Manipulationstechniken der Medien


SRF-Schwarzbuch - »Ein Fake kommt selten alleine«

»Ein Fake kommt selten alleine.« Kla.TV veröffentlicht in diesem SRF-Schwarzbuch eine Auswahl von SRF-Fakes.


Gegendarstellungen von Kla.TV-Gründer Ivo Sasek

Originalantworten von Ivo Sasek und was die Lückenpresse daraus gemacht hat: SRF / MDR / BR / NDR / ARD / Tagesschau24 / ... usw. - Medienspektakel vom Feinsten.


Exklusive Statements zur Medien-Jagd auf Kla.TV

Das sagte Ivo Sasek wirklich! Verdrehte und zensierte Statements der Medien im Gesamtzusammenhang. (SRF, BR, MDR, NDR, Blick, 20min, Tagesanzeiger...)


Donald Trump

Donald Trump


Medien-Fälschungen

Medien-Fälschungen


US-Friedensrat zu Syrien

US-Friedensrat zu Syrien


Böswilliger Journalismus

Ständig zunehmende Ungereimtheiten in der etablierten Medien-Berichterstattung führten dazu, dass freie Alternativ-Medien wie Pilze aus dem Boden schossen – eine regelrecht weltweite Invasion akribischer Beobachter.


Syrien

Syrien


Bashar al-Assad  

Bashar al-Assad


Hillary Clinton

Hillary Clinton


Religionen und Terrorismus

Religionen und Terrorismus


KESB - Fremdunterbringung von Kindern

KESB - Fremdunterbringung von Kindern


13. AZK Konferenz

13. AZK Konferenz


~Friedensfahrt Berlin-Moskau~

Friedensfahrt Berlin-Moskau


~Brexit~

Brexit


~Schweizer Volksabstimmung vom 05.Juni 2016~

Schweizer Volksabstimmung vom 05.Juni 2016


~TTIP~

TTIP


~Bargeldabschaffung~

Bargeldabschaffung


~Globale Überwachung~

Verschwörungstheorien oder Verschwörungstatsachen? ...urteilen Sie selbst!


~Verschwörungstheorien oder Verschwörungstatsachen?~

Verschwörungstheorien oder Verschwörungstatsachen? ...urteilen Sie selbst!


Landwirte


Kölner Übergriffe und die listige "Zwickmühle" der Globalstrategen


Rahmenvertrag zwischen der Schweiz und der EU


Diverse Vorträge und Beiträge der AZK 12


Gender Mainstream


Mobilfunk - Die verschwiegene Gefahr


Stoppt die Frühsexualisierung unserer Kinder


Serie zu den Schweizer Wahlen 2015


Gentechnik


Flüchtlingsströme nach Europa


Europa glaubt nicht mehr an die EU


Der US-amerikanische Krieg um Ressourcen


Masernimpfung


~ Sexuelle Umerziehung ~


70 Jahre Kriegsende


~ Schweizer Serie: Lehrplan 21 ~


~ Impfen - Pro oder Contra? ~


Demonstrationen gegen Frühsexualisierung an Schulen


AIDS/HIV


"PEGIDA"- eine rechte Gefahr?


Terror-Anschlag auf "Charlie Hebdo"


Exklusivinterviews zu dem Russland - Ukraine Konflikt


Volksinitiative »Rettet unser Schweizer Gold«


~ Werterevolution ~


~Zu den aktuellen Ereignissen in China~


~ Bildungsplan in Baden Württemberg ~


~ Verordnungen der EU ~


~ Schweizer-Serie: Über die Untergrabung der Volksrechte ~


~EBOLA -"Epidemie"~


Wladimir Putin


Interview´s mit Ewald Stadler


Der Ukraine - Russland Konflikt


Aktuelle Ereignisse in der Ukraine


"Ja" zur Einwanderungsinitiative - Steht die Schweiz nun auf verlorenem Posten


Präsident John F. Kennedy


Ungarischer Ministerpräsident Viktor Orbán


Kriegsvorbereitungen der USA in Syrien

Aktuelle Kriegsvorbereitungen der USA und ihrer Verbündeten in Syrien


Zu Satanssekten


Zum Epidemiengesetz


Zum Thema Geld / Finanzsystem


Themenblock zum Mobilfunk


Zum Thema Gentechnik


Zur aktuellen Frühsexualisierung unserer Kinder


Themenblock zu Monsanto

Monsanto


~ Zu aktuellen Ereignissen betreffs Frühsexualisierung unserer Kinder ~


~Zur Medienschlacht um die 8. AZK~

Zur Medienschlacht um die 8. AZK


~Zur Finanzkrise in der EU~


~ Zu Neusten Entwicklungen in Schulen ~


~Zu Bewusstseinsbildung durch Hollywood~


~Zum Tod des Staatsmannes Hugo Chavez~


~Zu Organspende~

Wieder einmal, ausgerechnet (!) während einer parlamentarischen Pause – diesmal in der Sommerpause 2012 – wurde das deutsche Organspendegesetz um einen dramatischen Punkt erweitert. Ziel: Die deutschen Bürger sollen möglichst schnell und möglichst alle als Organspender gewonnen werden...


~Zu den Unruhen in Syrien~

Wir sollten keinem Kriegsgerücht trauen, bevor wir es nicht untersucht, geprüft und als wahr befunden haben. Insbesondere sollten wir genau hinhören, wenn z.B. al-Assad selbst zu Wort kommt oder wenn ein syrischer Nachrichtensender berichtet. Oder sind wir von unseren Medien schon so manipuliert, dass wir nur noch durch ihre Brille sehen können?


~Zur internationalen Schuldenunion ESM~

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Wolfgang Schäuble haben bei ihrer Vereidigung geschworen, „ihre Kraft dem Wohl des Deutschen Volkes zu widmen, seinen Nutzen zu mehren, Schaden von ihm abzuwenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes zu wahren“. Nun soll auf einer ohnehin fast bankrotten Währung durch den ESM „der europäische Superstaat“ aufgebaut werden, allerdings durch gezielte Desinformation und während der Ablenkung durch die Fußball-EM völlig am Volk vorbei.