Dienstag 06. März 2018

Ohne Smartphone zahlungsunfähig (2 von 2)

Das „Kindswohl“ – ein politisch missbrauchter Begriff Dienstag, 06.03.2018 (1 von 2)
Ohne Smartphone zahlungsunfähig Dienstag, 06.03.2018 (2 von 2)

Bargeldloses Zahlen ist in China Alltag geworden. Welche Probleme rollen dadurch auf uns zu?

Direktlink zu dieser Sendung:
Direktlink zu dieser Abspielposition:
Sendung auf eigener Internetseite einbinden
"Ohne Smartphone zahlungsunfähig"
Alle 2 Sendungen vom "06.03.2018" einbinden

Ohne Smartphone zahlungsunfähig 06.03.2018

Wohin bargeldloses Zahlen führen kann, zeigt sich in China schon sehr deutlich. Dort besitzen viele Bürger kein Bargeld mehr. Stattdessen werden von Jung und Alt alle Zahlungen per Smartphone (Mobiltelefon) erledigt. Über eine App (Anwendungsprogramm) kann man selbst an kleinsten Essensständen schnell und bequem die Rechnung begleichen. Teilweise geht es jedoch schon so weit, dass man nur noch auf diesem Weg bezahlen kann. Möchte man z.B. eines der Fahrräder ausleihen, die an allen Ecken angeboten werden, ist das nur auf dem eben beschriebenen Weg möglich. Wer über diese App nicht verfügt, hat Pech gehabt und muss auf den Fahrradverleih verzichten. Was heute „nur“ das Fahrrad betrifft, können morgen vielleicht schon lebenswichtige Dinge sein.

von nh.

Quellen/Links: Zeugenbericht

Ohne Smartphone zahlungsunfähig

Sendung und Zubehör in der gewünschten Qualität herunterladen:
Film-Datei (.mp4)
Bitte Downloadqualität auswählen





↑ Neuere anzeigen ↑
Medienkommentar
{{themeblock.title}}

↓ Ältere anzeigen ↓